KAUFMÄNNISCHE LEHRANSTALTEN | Berufsbildende Schulen für Wirtschaft und Verwaltung

Verwaltungsfachangestellte

Überblick

Hier finden Sie alle Informationen über diesen Ausbildungsgang. 

Verwaltungsfachangestellte

Leitung: Frau Schramm

Telefon: 0471 39135 30
Telefax: 0471 39135 59

Schreiben Sie Frau Schramm eine E-Mail

Ausbildungsprofil

Verwaltungsfachangestellte arbeiten in vielen verschiedenen Aufgabenbereichen und Dienststellen des öffentlichen Dienstes in Bremerhaven. Sie beraten Bürgerinnen und Bürger bei ihren Anliegen, erteilen Auskünfte und bearbeiten deren Anträge. Sie bereiten Sitzungen vor, erarbeiten Verwaltungsentscheidungen, führen Akten, übernehmen Aufgaben in der Personalverwaltung. 

Die Ausbildungsvergütung ist tarifgerecht. Es besteht eine Übernahmegarantie nach der Ausbildung. 

Die Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Ausbildung sind breit gefächert. Zudem werden familienfreundliche Beschäftigungsmodelle angeboten. 

Weitere Auskünfte erteilt das Personalamt des Magistrats Bremerhaven, Telefon 0471 590-2681. 

Unterricht

Der Unterricht wird in Lernfeldern erteilt. Hinzu kommen die Fächer Deutsch, Englisch, Politik und Textverarbeitung. 

Die Auszubildenden besuchen im 1. Ausbildungsjahr an zwei Tagen in der Woche die Berufsschule. Im 2. und 3. Ausbildungsjahr wird der Unterricht im Block erteilt. 

Der Lernfeldunterricht orientiert sich am Rahmenlehrplan. 

http://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/pdf/Bildung/BeruflicheBildung/rlp/VerwaltungsFA.pdf

 

Betriebliche Ausbildung und Prüfung

Lernort für die praktische Ausbildung sind die Dienststellen des Magistrats der Stadt Bremerhaven. Grundlage der betrieblichen Ausbildung ist der Ausbildungsrahmenplan. 

https://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/vwfangausbv_1999/gesamt.pdf

 Die Abschlussprüfung findet vor der sog. „Zuständigen Stelle“ nach dem Berufsbildungsgesetz statt. Das ist in diesem Fall der Magistrat der Stadt Bremerhaven.

 Grundlage ist die Verordnung über die Berufsausbildung zur bzw. zum Verwaltungsfachangestellten.

 https://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/vwfangausbv_1999/gesamt.pdf

 

Verwaltungsfachangestellte aktiv

Exkursion in die Bremische Bürgerschaft

Am 06.12.17 besuchten wir, das erste Lehrjahr der Verwaltungsfachangestellten, zusammen mit unserem Klassenlehrer Herrn Ondrej die 53. Sitzung der Bremischen Bürgerschaft.

Unsere Exkursion nach Bremen begann mit einer thematischen Einführung der nachfolgenden Sitzung durch den Bürgerschaftsabgeordneten Frank Schildt (SPD). Der gebürtige Bremerhavener ist bereits seit dem Jahr 1983 politisch aktiv. Als besonders interessant empfanden wir u.a. den Bezug zu aktuellen politischen Geschehnissen, wie z.B. momentanen Überlegungen und Einschätzungen zur Regierungsbildung.

Nach unserem Gespräch mit Frank Schildt begaben wir uns in den Plenarsaal der Bremischen Bürgerschaft. Nachdem Präsident Weber die Sitzung für eröffnet erklärt hatte, kamen einzelne Abgeordnete zu Wort. Hierbei ist anzumerken, dass die Länge jeder Redezeit vom prozentualen Anteil der jeweiligen Partei im Parlament abhängig ist.

In der Sitzung ging es allgemein um den Doppelhaushalt für die Jahre 2018/2019, welcher durch eine Generaldebatte sowie Abstimmungen ausdiskutiert wurde. Beispielsweise thematisierte CDU-Abgeordneter Eckhoff die Einigkeit aller Fraktionen über die enorme Bedeutung der Schaffung neuen Wohnraums in Bremen und Bremerhaven. SPD-Redner Liess kritisierte den "abweisenden" Umgang der CDU mit Vorschlägen zu alternativen Finanzierungswegen. Die Fraktion DIE LINKE brachte durch den Abgeordneten Rupp die Herausforderung der Personalentwicklung zur Sprache und merkte die vorteilhafte Lage der historisch niedrigen Zinsen für Kredite an.

In der Sitzung konfrontierten sich sämtliche Parteimitglieder immer wieder gegenseitig mit Vorwürfen. Einigen schien es gar unmöglich, sich während bestimmter Reden ruhig zu verhalten und so ließen sie ihrem Unmut durch den Saal vernehmbar freien Lauf.

Im Anschluss fand ein gemeinsames Essen in der Gaststätte "Achim's Beck'shaus" statt. Bei dieser Gelegenheit tauschten wir unsere Meinungen und Erfahrungen, die wir über den Tag gesammelt hatten, aus. Uns als Verwaltungsklasse diente die Debatte zu einem praktischeren Verständnis unseres im Unterricht vermittelten Wissens.

Uns als Klassengemeinschaft hat der Tag sehr viel Spaß bereitet und wir möchten uns an dieser Stelle im Namen der Klasse bei unserem Klassenlehrer Herrn Ondrej bedanken, welcher erst auf die Idee dieser Exkursion kam. Gleichzeitig möchten wir uns natürlich bei Herrn Schildt für die Einladung bedanken und dafür, dass er sich die Zeit genommen hat, uns auf die Sitzung vorzubereiten.

Abschließend halten wir (entgegen verbreiteter Schülerauffassung) fest, dass Politik ganz und gar nicht trocken und langweilig, sondern lebendig und mitreißend sein kann!

Kathrin Bode und Jennifer Cordts,

Verwaltungsklasse 17

Bremerhaven, den 16.12.2017

Foto 1+2: Georg Langwasser/SPD Bürgerschaftsfraktion Land Bremen