KAUFMÄNNISCHE LEHRANSTALTEN | Berufsbildende Schulen für Wirtschaft und Verwaltung

Praktika in Cherbourg

Auch 2018 verbrachten 2 Schülerinnen der Fremdsprachenschule in den Sommerferien in Bremerhavens Partnerstadt Cherbourg einige Wochen, um im Rahmen eines Praktikums ihre Sprachkenntnisse anzuwenden und zu erweitern. Die ortsansässige Zeitung berichtete unter der Überschrift: "Im Rahmen der Partnerschaft mit Bremerhaven - Deutsche arbeiten diese Saison in Cherbourg" darüber. Zu Beginn des neuen Schuljahres gibt es hier einen ausführlichen Bericht.

Der Austausch von Praktikantinnen hat mittlerweile Tradition:

Im Frühjahr 2017 konnte bereits zum 3. Mal ein Austausch von Praktikantinnen zwischen Bremerhaven und Cherbourg stattfinden. Als Bremerhavener "Botschafterinnen" durften erneut 3 Schülerinnen der Fremdsprachenschule in Cherbourg in touristischen Organisationen zeigen, was sie an sprachlichen und praktischen Kenntnissen im Unterricht erworben haben. Im Sommer erfolgte dann der Gegenbesuch aus Frankreich, und die Nordsee-Zeitung nahm dies zum Anlass, am 23.08.17 einen längeren Bericht zu veröffentlichen.  

Bereits 2016 nahmen drei Schülerinnen der Berufsfachschule für Fremdsprachen in Wirtschaft und Verwaltung der Kaufmännischen Lehranstalten („Fremdsprachenschule“) an dem offiziellen Austauschprogramm der Partnerstädte Bremerhaven und Cherbourg teil und arbeiteten für einen Monat in touristisch und kulturell bedeutsamen Einrichtungen der Partnerstadt gearbeitet. Im Rahmen ihrer Tätigkeit konnten die drei Fremdsprachenschülerinnen die Cherbourger Attraktionen kennen lernen, Kontakte knüpfen und den Spracherwerb vertiefen. Durchgeführt wurden Tätigkeiten in verschiedenen Museen, in der Betreuung der Gäste am Stadtstrand und im Empfangsbereich des Yachthafens.

HIER  ein weiterer Bericht der Nordsee-Zeitung.

Das Projekt entstand auf gemeinsame Initiative von Schul- und Kulturdezernent Michael Frost mit seiner Cherbourger Amtskollegin Anna Piq und wurde 2015 erstmals durchgeführt.

Wie schon 2015 waren in Bremerhaven das Deutsche Auswandererhaus, das Klimahaus 8°Ost und das Deutsche Schiffahrtsmuseum der Bitte von Stadtrat Frost gefolgt, jeweils eine Praktikantin bzw. einen Praktikanten im August aufzunehmen.

In Bremerhaven hat sich die Fremdsprachenschule der Kaufmännischen Lehranstalten etabliert, das Ferienjob-Projekt zu betreuen. Ihr obliegt die Vorauswahl geeigneter Bewerberinnen. Die Fremdsprachenschule der KLA, die Schülerinnen und Schüler in den Fächern Englisch, Spanisch und Französisch zu Fremdsprachenkorrespondenten ausbildet, erweitert damit ihr attraktives Angebot zum vertieften Spracherwerb für interessierte Schülerinnen und Schüler im Fach Französisch.