KAUFMÄNNISCHE LEHRANSTALTEN | Berufsbildende Schulen für Wirtschaft und Verwaltung

Industriekaufmann/-frau

Überblick

Industriekaufmann/-frau ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Er ist dem Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung zugeordnet.

Zurzeit sind an unserer Schule eine Unter-,  Mittel- und Oberstufe eingerichtet. Die Klassen werden im Rahmen der dualen Ausbildung an zwei Berufsschultagen wöchentlich mit 12 Stunden lernfeldorientiert unterrichtet. Die Ausbildung dauert grundsätzlich drei Jahre. Die Zwischenprüfung bei der IHK wird nach 1 1/2 Jahren abgelegt.

Industriekaufmann/-frau

Leitung: Frau Bransi

Telefon: 0471 590-4650
Schreiben Sie Frau Bransi eine E-Mail

Industriekaufleute AKTIV

Angehende Industriekaufleute auf Betriebserkundung bei der Frosta AG

Bericht

 

 

Betriebsbesichtigung des Milchviehbetriebs Lietherhof - die I 21 on Tour

Am Mittwoch, 29.06.22, hat die I 21 einen sehr interessanten und informativen Tag in Spieka-Neufeld auf dem Hof der Familie Tramsen verbracht.  Begrüßt wurden wir mit frischen Milchprodukten. Bei einer Führung über den 250 Milchkühe und insgesamt 500 Kopfvieh haltenden Hof wurden uns die Stallungen der Milchkühe, das Kälberdorf, der Melkstand und landwirtschaftliche Maschinen gezeigt. Als Überraschung wurden wir von Herrn Hauke Tramsen im Anhänger hinter einem Trecker in den Außendeich gefahren. Herr Dirk Tramsen erklärte uns die Besonderheiten der Gegend und verwies auf eine vom Aussterben bedrohte Rasse, die Niederungsrinder.

Ein großes Dankeschön gilt der gesamten Familie Tramsen. Durch ihre Gastfreundschaft konnten wir einen umfangreichen Einblick in die landwirtschaftliche Produktion gewinnen und die Arbeitsabläufe dort kennenlernen.

SAP Zertifizierung bestanden

Nach einer einjährigen Vorbereitungszeit haben die Auszubildenden Victoria Kaufmann, Katharina Ellermann, Biljana Scholz, Carolin Reimer, Fabian Hahn, Laura Beckmann, Nele Apholz und Shirin Bajrami (v.l.n.r) am 18.06.2019 die SAP-Zertifizierungsprüfung in Hannover erfolgreich abgelegt und damit das begehrte Zertifikat der SAP University Alliances erp4school Foundation Certification erhalten. Herzlichen Glückwunsch!

Besichtigung der Bremerhavener Entsorgungsgesellschaft

Die Klasse I18 besichtigt die Bremerhavener Entsorgungsgesellschaft (BEG), welche für Bremerhaven und das Umland ein wichtiger Dienstleister in der Wasser- und Kreislaufwirtschaft ist. Die Klasse konnte sich über die Energieerzeugung (Fernwärme und Strom) sowie über die Funktion einer modernen Kläranlage informieren.

Besuch der Bremischen Bürgerschaft

Die I17 in der Bremischen Bürgerschaft mit ihrer Politiklehrerin Frau Bransi auf Einladung von Herrn Frank Schildt, Mitglied der Bremischen Bürgerschaft.

Werksbesichtigung bei Mercedes Benz in Bremen

Die beiden Klassen I16 und I17 hatten die einmalige Gelegenheit, in einer der modernsten Automobilfabriken weltweit den Karosseriebau und die Endmontage der Fahrzeuge mit dem Stern zu besichtigen. So konnten die theoretischen Inhalte des Berufsschulunterrichts durch konkrete Praxisbeispiele veranschaulicht werden.

SAP-Zertifizierung

SAP - Einführungskurs und Zertifizierung - Neue Kurse ab August 2019

Ab August 2019 werden zum vierten Mal in Folge zwei Basiskurse SAP (erp4school) für den beruflichen Bereich angeboten. Dieses System wurde in Deutschland entwickelt, es wird mit dem Originalprogramm von SAP gearbeitet, welches sich immer auf dem neuesten Stand befindet.

"Im Unterschied zur Praxis sind im System Fehler erlaubt und sogar erwünscht. Denn bekanntlich lernt man ja aus seinen Fehlern. Wer hier nicht richtig arbeitet, schadet nicht gleich seiner Firma. Aber er kann sich durchaus, wie der Firmenchef auch, alle Auswirkungen seines Fehlers anschauen. Damit ist ein zweiter wesentlicher Vorteil des Szenarios angesprochen: Das komplett offene SAP-System. Das kann keine reale Firma ihren Auszubildenden bieten. Alles können und dürfen die Auszubildenden sehen und es kann im Unterricht aufgearbeitet werden." (http://www.mbbs.de/ueber-uns/ausbildungsprojekte/erp4school/)

Die Basiskurse dauern bis Ende Januar 2020, bei erfolgreicher Teilnahme erhalten die Schüler eine schulinterne Bescheinigung. Ein sich anschließender Vertiefungskurs bietet die Möglichkeit, bis zum Sommer 2020 ein offizielles SAP-Zertifikat zu erlangen.

 

Folgende Inhalte sollen im Basiskurs erarbeitet werden:

- Navigation im SAP-System

- Einfacher Einkaufsprozess unter Berücksichtigung von Skonto

- Einsehen der Buchungssätze zum Wareneingang, Rechnungseingang und Zahlungsausgang

- Einfacher Verkaufsprozess unter Berücksichtigung von Skonto

- Überprüfung der Ergebnisse im Rechnungswesen

- Stammdatenpflege: Anlegen eines neuen Debitors

- Zertifizierungsfragen zu den Organisationseinheiten und zum Bereich Einkauf (Bestellung)

 

 

Die SAP-Zertifizierung haben bisher bestanden:

Nach einer einjährigen Vorbereitungszeit haben die folgenden Auszubildenden die SAP-Zertifizierungsprüfung in Hannover erfolgreich abgelegt und damit das begehrte Zertifikat der SAP University Alliances erp4school Foundation Certification erhalten. Herzlichen Glückwunsch!

Ausbildungsprofil

 

Das Aufgabengebiet der Industriekaufleute ist sehr breit gefächert, sie sind sozusagen die Allroundtalente im Unternehmen. Sie beschäftigen sich mit Aufgaben aus der Materialwirtschaft und Produktion, dem Verkauf, der Buchhaltung und dem Personalwesen. Im Einzelnen können das sein:

  • Waren einkaufen, lagern und termingerecht für die Produktin bereitstellen
    • Materialbedarf ermitteln
    • Angebote einholen und vergleichen
    • Einkaufsverhandlungen führen
    • Liefertermine überwachen...
  • Produktionsprozesse planen, steuern und überwachen
    • Fertigungsschritte festlegen
    • Maschinenbelegungen vornehmen
    • Personal und Material bereitstellen
    • Durchlaufzeiten erstellen...
  • Verkaufsverhandlungen mit Kunden führen, Werbemaßnahmen planen und durchführen
    • Kunden akquirieren, beraten und betreuen
    • Anfragen prüfen und bearbeiten, Preise kalkulieren
    • Angebote bearbeiten, Bestellungen kontrollieren
    • Aufträge abwickeln
    • Reklamationen bearbeiten
    • Marktforschungsergebnisse auswerten...
  • Finanzbuchführung abwickeln
    • Eingangs- und Ausgangsrechnungen bearbeiten
    • Geschäftsvorgänge buchen
    • Kostenrechnungen durchführen...
  • Personalbedarf und -einsatz planen
    • Stellenpläne aufstellen
    • bei Personaleinstellungen und -entlassungen mitwirken
    • Arbeitsverträge ausstellen...

Quelle: berufenet.arbeitsagentur.de

Unterricht

Der Rahmenlehrplan für den Ausbildungsberuf Industriekaufmann/Industriekauffrau sieht folgende Inhalte vor:

 

1. Ausbildungsjahr:

Lernfeld 1: In Ausbildung und Beruf orientieren

Lernfeld 2: Marktorientierte Geschäftsprozesse eines Industriebetriebes erfassen

Lernfeld 3: Werteströme und Werte erfassen und dokumentieren

Lernfeld 4: Wertschöpfungsprozesse analysieren und beurteilen

Lernfeld 5: Leistungserstellungsprozesse planen, steuern und kontrollieren

 

2. Ausbildungsjahr:

Lernfeld 6: Beschaffungsprozesse planen, steuern und kontrollieren

Lernfeld 7: Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen

Lernfeld 8: Jahresabschluss analysieren und bewerten

Lernfeld 9: Das Unternehmen im gesamt- und weltwirtschaftlichen Zusammenhang einordnen

 

3. Ausbildungsjahr:

Lernfeld 10: Absatzprozesse planen, steuern und kontrollieren

Lernfeld 11: Investitions- und Finanzierungsprozesse planen

Lernfeld 12: Unternehmensstrategien, -projekte umsetzen

Prüfungstermine