KAUFMÄNNISCHE LEHRANSTALTEN | Berufsbildende Schulen für Wirtschaft und Verwaltung

Kaufleute für Großhandelsmanagement

Überblick

 

Wesentliches Betätigungsfeld von Kaufleuten für Groß- und Außenhandelsmanagement sind der Einkauf von Waren und deren Verkauf an andere Unternehmen in Handel, Handwerk und Industrie. Sie nutzen unterschiedlichste Vertriebskanäle und bieten zahlreiche Dienstleistungen an. Kaufleute für Groß- und Außenhandelsmanagement sind in Handels- und Industriebetrieben zahlreicher Branchen tätig.

Groß- und Außenhandelskaufleute

Leitung: Frau Steinhauer

Telefon: 0471 39135 30
Telefax: 0471 39135 59

Schreiben Sie Frau Steinhauer eine E-Mail

Ausbildungsprofil

 

Neuordnung

Seit 01. August 2020 gilt eine Neuordnung für diesen Beruf, d.h. es gibt einen neue Ausbildungsordnung und einen neuen Rahmenlehrplan. Die Bezeichnung des Berufes ist ebenfalls neu: Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandelsmanagement.

Das betriebliche Handeln hat sich insbesondere durch die zunehmende Digitalisierung aller Geschäftsprozesse und die wachsende Bedeutung von nachhaltigen Beschaffungs- und Logistikprozessen so verändert, dass es notwendig wurde, die Berufsausbildung anzupassen.

Das Erklärvideo „Kaufleute für Groß- und Außenhandelsmanagement“ (https://youtu.be/cSfJxuhVFD0) vermittelt einen guten Überblick.

 

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Struktur des Berufes

Fachrichtung Großhandel, Fachrichtung Außenhandel

An den KLA werden ausschließlich Kaufleute für Großhandelsmanagement ausgebildet.

Lernorte

Diese Ausbildung ist eine sogenannte duale Ausbildung, weil sie an zwei Lernorten stattfindet: im Betrieb und in der Berufsschule.

 

Inhalte der Ausbildung:

·         Warensortiment zusammenstellen und Dienstleistungen anbieten

·         handelsspezifische Beschaffungslogistik planen und steuern

·         Einkauf von Waren und Dienstleistungen marktorientiert planen, organisieren und durchführen

·         Marketingmaßnahmen planen, durchführen, kontrollieren und steuern

·         Verkauf kundenorientiert planen und durchführen

·         Distribution planen und steuern

·         Kaufmännische Steuerung und Kontrolle durchführen

·         Arbeitsorganisation projekt- und teamorientiert planen und steuern

·         Lagerlogistik planen, steuern und abwickeln (Fachrichtung GH)

·         warenbezogene Rückabwicklungsprozesse organisieren und durchführen (Fachrichtung GH)

Unterricht

In jedem Ausbildungsjahr haben Sie an zwei Tagen jeweils sechs Stunden Unterricht.

Die sogenannten Lernfelder sind berufliche Handlungsfelder, die typische Tätigkeiten von Kaufleuten für Großhandelsmanagement abbilden, z.B. Lernfeld 2 „Aufträge kundenorientiert bearbeiten“. Es gibt insgesamt 13 Lernfelder, in jedem Ausbildungsjahr werden Ihnen vier bzw. fünf Lernfelder (jeweils zweistündig) angeboten.

Zudem haben Sie in jeden Ausbildungsjahr zwei Stunden Politik.

Über die drei Ausbildungsjahre verteilt werden Sie jeweils zweistündig in einem Jahr das Fach Datenverarbeitung, in einem Jahr Deutsch und in einem Jahr Englisch haben.

Im Rahmenlehrplan können Sie alle konkreten Bezeichnungen der Lernfelder und deren inhaltliche Schwerpunkte nachlesen. Downloadbereich Rahmenlehrpläne (kmk.org)

An den KLA werden Sie im Klassenverband unterrichtet. Sie haben in der Regel einen Klassenraum, der mit ausreichend Laptops und einer Multitouchdisplay-Tafel ausgestattet ist.

Alle eingesetzten Lehrwerke (Schulbücher) werden Ihnen für die gesamte Ausbildungsdauer zur Verfügung gestellt. Lediglich dazugehörige Arbeitshefte müssen von Ihnen selbst angeschafft werden. Ebenso können Sie sich ein iPad leihen.

Ausbildungs-jahr

Fach

Stundenzahl/

Woche

1

Lernfeld 1,2,3,4

Politik

DV oder Deutsch oder Englisch

8 Stunden

+ 2 Stunden

+ 2 Stunden

= 12 Stunden

2

Lernfelder 5,6,7,8,9

Politik

DV oder Deutsch oder Englisch

 

8 Stunden

+ 2 Stunden

+ 2 Stunden

= 12 Stunden

3

Lernfelder 10,11, 12,13

Politik

DV oder Deutsch oder Englisch

8 Stunden

+ 2 Stunden

+ 2 Stunden

= 12 Stunden

Betriebliche Ausbildung und Prüfung

Prüfung

Die getreckte Abschlussprüfung besteht aus Teil 1 und Teil 2.

Es gibt keine Zwischenprüfung.

Teil 1 der Abschlussprüfung findet im vierten Ausbildungshalbjahr statt (Frühjahr des 2. Ausbildungsjahres), Teil 2 am Ende der Ausbildung.

Teil 1

Ø  Organisieren des Warensortiments, 90 Minuten

Teil 2

Ø  Prozessorientierte Organisation von Großhandelsgeschäften, 120 Minuten

Ø  Kaufmännische Steuerung und Kontrolle, 60 Minuten

Ø  Wirtschafts- und Sozialkunde, 60 Minuten

Ø  Fallbezogenes Fachgespräch, 30 Minuten

Das fallbezogene Fachgespräch kann in zwei Varianten stattfinden, der Prüfling darf diese wählen.

1. Klassische Variante: Der Prüfungsausschuss stellt zwei praxisbezogene Aufgaben aus unterschiedlichen Prüfungsgebieten zur Auswahl. Der Prüfling wählt eine Aufgabe aus.

2. Reportvariante: Der Prüfling fertigt über zwei eigenständig im Ausbildungsbetrieb bearbeitete praxisbezogene Fachaufgaben (zwei unterschiedliche Prüfungsgebiete) zwei Reporte an. Der Prüfungsausschuss wählt einen als Grundlage für das Prüfungsgespräch aus.

 

Anteile der Prüfungsbereiche an der Gesamtnote

 

Prüfungsbereich

Anteil in %

Mindestleistung zum Bestehen

Teil 1

Organisieren des Warensortiments

25

mindestens ausreichend (4)

Gesamtergebnis Teil 1 und Teil 2 mindestens ausreichend (4)

Teil 2

Prozessorientierte Organisation von Großhandelsgeschäften

30

Gesamtergebnis

Teil 2 mind. ausreichend (4): kein unge-nügend (6), maximal ein mangelhaft (5)

 

Kaufmännische Steuerung von Geschäftsprozessen

15

 

Wirtschafts- und Sozialkunde

10

 

Fallbezogenes Fachgespräch

20

 

 

100

 

 

 

Es besteht die Möglichkeit einer mündlichen Ergänzungsprüfung in einem Prüfungsbereich, wenn der Bereich Kaufmännische Steuerung, Prozessorientierte Organisation von Großhandelsgeschäften oder Wirtschafts- und Sozialkunde schlechter als ausreichend bewertet wurde.

Verkürzungen der Prüfungsdauer sind möglich und müssen bei der Handelskammer Bremen beantragt werden.

Für das gesamte Prüfungswesen ist die Handelskammer Bremen zuständig.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Homepage der Handelskammer.

 

Prüfungstermine

Teil 1 – 30.03.2022

Alle Prüfungstermine:

https://www.ihk-aka.de/pruefungen

Groß- und Außenhandel Aktiv

Zu Besuch bei CHS Container GmbH

Die nahezu 30 Auszubildenden aus der Großhandelsklasse G17 der KLA Bremerhaven hatten die Möglichkeit Anfang Mai 2019 Container hautnah zu erleben. Die Klassenlehrerin Frau Steinhauer unterrichtet das Wahlpflichtfach Großhandel und entschied sich daher zu einem Besuch der CHS Container GmbH, durch den das Theoretische in die Praxis umgesetzt werden sollte. Nachdem alle SchülerInnen gegen 08:45 eintrafen, wurden sie von Herrn Overbeck begrüßt, der die SchülerInnen und die Lehrerin der Klasse Frau Steinhauer in den Schulungsraum führte.

Die SchülerInnen erhielten vormittags theoretische Kenntnisse über den Betrieb und grundlegende Infos zu Containern, wie der Geschichte oder dem CSC, welcher das Pendant zum TÜV darstellt – nur eben für Container. Nach einer kleinen Stärkung fand eine Führung über das Gelände statt, welche von einem Auszubildenden von CHS durchgeführt wurde. Die Auszubildenden konnten sich die verschiedenen Abläufe der Containeraufbereitung in den Hallen ansehen. Dazu gehörten Reparaturen und Lackierungen der Container. Außerdem konnte man sich ehemalige Spezialcontainer anschauen, zum Beispiel Armeecontainer oder Container, die zu Kitas umgebaut wurden.

Nach der Führung ist die Gruppe zurück zum Schulungsraum gegangen, um sich zu verabschieden und den Weg nach Hause anzutreten.

Der Ausflug war sehr informativ und eine positiv neue Lernerfahrung. Besonders bemerkenswert ist, dass CHS Container den kompletten Schulungstag umsonst angeboten hat und den SchülerInnen dadurch einen neuen Einblick in die Containerwelt verschafft hat.

Daher vielen Dank an Herrn Overbeck für den spannenden Vortrag über die CHS Container GmbH.

Ein Überblick über das Treiben im Hafen - Besuch bei der BLG

Auszubildende aus dem Großhandelsbereich der KLA Bremerhaven hatten am 25.06.2019 die Gelegenheit, den Hafenbetrieb aus unmittelbarer Nähe zu beobachten.

HIER  geht`s zum Bericht.