KAUFMÄNNISCHE LEHRANSTALTEN | Berufsbildende Schulen für Wirtschaft und Verwaltung
KLA im job-shadowing

KLA im job-shadowing

Finnland, das Land mit einem vorbildlichen Bildungssystem, war das Ziel einer Erasmus+-Mobilität, an der Lehrkräfte aus drei Bundesländern teilgenommen haben. Insgesamt waren 10 Teilnehmer:innen aus Bayern, NRW und Bremen (vertreten durch drei Lehrkräfte der KLA Bremerhaven) für eine Woche in Finnland, um sich über das finnische Schulsystem, die deutschen Systeme der drei beteiligten Bundesländer und über Möglichkeiten der Internationalisierung von Schulen auszutauschen. Die Lehrkräfte haben verschiedene Berufsschulstandorte in Kuopio, Nummela und Lohja besichtigt und konnten sich vor Ort mit finnischen Schulleitungen und Lehrerinnen und Lehrern austauschen. Neben schulischen Besonderheiten lernten sie auch die finnische Kultur kennen: Traditionelle Speisen und Getränke wurden gemeinsam mit den Gastgeber:innen genossen, der Aussichtsturm Puijon, eine typisch finnische Rauchsauna und der Nuuksio Nationalpark besucht.
Kiitos Suomi!

Perspektivtreffen 2022 der Robert Bosch Stiftung – die KLA waren dabei!

Perspektivtreffen 2022 der Robert Bosch Stiftung – die KLA waren dabei!

Bereits im November erfolgte durch das Trio Nadine Behme, Alexander Kluge und Christoph Schliemann eine 5-tägige Hospitation am Erich-Gutenberg-Berufskolleg in Bünde. Die dort gewonnenen vielfältigen Eindrücke konnten nun mit weiteren hospitierenden Schulen beim Perspektivtreffen gewürdigt werden.

Im Rahmen des Hospitationsprogramms an Preisträgerschulen des Deutschen Schulpreises ermöglicht die Robert Bosch Stiftung nicht nur einwöchige Hospitationen, sondern auch einen Austausch der Teilnehmenden im Rahmen eines Perspektivtreffens. Mitte Mai war es in Erkner bei Berlin wieder soweit. Hier wurde an zwei Tagen ein gewinnbringendes Miteinander angestoßen.

Am Freitag, 13.05.2022, erfolgte eine Rückschau und Bestandsaufnahme. Die besuchten Schulen wurden durch die hospitierenden Schulen vorgestellt. Auch die KLA bebilderten und akzentuierten wie 35 weitere Schulen eine Stellwand und präsentierten damit die positiven Besonderheiten des Erich-Gutenberg-Berufskollegs auf dem sich anschließenden Marktplatz. Im Anschluss gab Maja Dammann als ausgewiesene Expertin sehr wertvolle sowie äußerst interessante Inputs und Impulse. Dabei referierte sie recht kurzweilig zum Thema Veränderungsprozesse in Schulen verstehen und gestalten.

Am Samstag, 14.05.2022, wurden die gewonnenen Eindrücke und Erkenntnisse des Vortages schulspezifisch gewürdigt, indem Veränderungsprozesse in der eigenen Schule mit Ideen, Planungen und Erfahrungen konkretisiert und gleichermaßen hinterfragt wurden. Die aufgetretenen Fragestellungen konnten mit der Methode Barcamp in die gemeinsame Diskussion geführt werden. In drei Sessions mit jeweils 45-minütiger Dauer kamen Interessierte zu einer im Plenum vorgestellten Fragestellung zusammen und nahmen sich dieser in diversen Arbeitsräumen an. Abschließend folgte erneut ein Impuls von Maja Dammann zum Thema Perspektiven und Wege vorwärts zur Planung schulspezifischer Vorhaben.

Für die Teilnehmenden der KLA, Nadine Behme und Christoph Schliemann sowie Arnd Höljes, war das Perspektivtreffen sehr wertvoll – zahlreiche und vielfältige positive Erkenntnisse wurden aus Erkner bei Berlin mit an die KLA nach Bremerhaven genommen.

Letztlich gilt es, dem Organisationsteam für diese äußerst gelungene Veranstaltung sowie dem Team der besuchten Hospitationsschule, dem Erich-Gutenberg-Berufskolleg in Bünde, für die gewonnenen inspirierenden Eindrücke und Impulse ganz herzlich zu danken.