KAUFMÄNNISCHE LEHRANSTALTEN | Berufsbildende Schulen für Wirtschaft und Verwaltung

KLA als Einsatzstelle für BUFDIs zugelassen

Die Kaufmännischen Lehranstalten sind ab sofort als Einsatzstelle für den Bundesfreiwilligendienst anerkannt.

Wer sich für ein freiwilliges soziales Engagement an unserer Schule interessiert, kontaktiert den Schulleiter Peter Reckemeyer über Email p.reckemeyer@schulen.bremerhaven.de oder telefonisch unter 0471 3913538.

 

Hier schon mal einige Informationen:

Zielgruppe, Alter:

Frauen und Männer, sofern sie die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben.

Arbeitszeit:

Ein „Bufdi“ ist einem Vollzeitbeschäftigten gleichgestellt. Die Fortbildungstage werden in angemessenem Umfang abgeleistet.

Urlaub:

Der gesetzliche Urlaubsanspruch beträgt pro Kalenderjahr mind. 24 Werktage. Dauert der Dienst weniger oder länger als ein Jahr, wird der Urlaubsanspruch dementsprechend errechnet. Jugendliche unter 18 Jahren haben einen höheren Urlaubsanspruch gem. den Bestimmungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes.

Beschäftigungsdauer und Kündigung:

Ein „Bufdi“ wird in der Regel für 12 zusammenhängende Monate beschäftigt, jedoch mind. 6 und höchstens 18 Monate; er kann jederzeit aus wichtigem Grund kündigen.

Taschengeld:

Der Bundesfreiwilligendienst ist als freiwilliges soziales Engagement ein unentgeltlicher Dienst. Für das Taschengeld, das die Freiwilligen für ihren Dienst erhalten, gilt derzeit die Höchstgrenze von 348,00 € mtl. Die konkrete Höhe des Taschengeldes wird mit der jeweiligen Einsatzstelle vereinbart.

Fortbildung:

Der Freiwillige ist gesetzlich zur Teilnahme an Seminaren verpflichtet. Insgesamt sind bei einer Dienstzeit von 12 Monaten 25 Seminartage verpflichtend.

Einsatzbereiche an den KLA:

Angeleiteter bzw. betreuter Einsatz in sozial-integrativen Schulbereichen:

o   Unterstützung des Erste-Hilfe-Teams (z. B. Aufsicht und Begleitung von kranken SuS)

o   Unterstützung des Hausmeisters (z. B. Vorbereitung von Ausstellungen und Veranstaltungen)

o   Assistenz und Hospitation im Unterricht der Sprachförderklassen

o   Assistenz bei der Betreuung von Kleingruppen mit Förderbedarf im sprachlichen Bereich

o   Assistenz und Betreuung von Kleingruppen im Rahmen der Hausaufgabenbetreuung

o   Assistenz, Durchführung und Betreuung von Projekten, Tages- und Klassenfahrten in begleitender Funktion

o   Assistenz im Bereich der Berufsorientierungskurse (Caféteria)

o   A.................